Das verborgene Juwel

Eins weiss ich seit heute: Meine Menschenkenntnis ist miserabel. Da glaubt man, jemanden gut zu kennen oder sich ein Bild von einer Person gemacht zu haben. Hat sie schubladisiert und charakterisiert, bewertet, beurteilt und kategorisiert.

 

Um dann über Umwege eine Seite an der Person zu entdecken, die mich tief berührt. Ein Talent entdeckt, dessen ich Respekt zeugen muss. Eine Tiefe an Emotionen und Reife sieht, für die ich vorher blind war – oder nicht gezeigt wurde.

 

Ich bin froh über die Umwege, denn sie dienen dazu, solche verborgene Juwelen zu entdecken. Solche Menschen sind mir Inspiration und bringen meine Seele zum Klingen. Danke, verborgener Juwel, für diesen Kuss der Muse.