Hochsensible und das liebe Reisen

Eins vorneweg: Ich bin ein totales "Reisefüdli". Ich LIEBE es, fremde Orte zu entdecken und dabei Abenteuer zu erleben. Auch das alleine Reisen macht mir nichts aus. Obwohl, wenn ich es differenziert anschaue, stimmt diese Aussage doch nicht ganz. 

 

Ich liebe es, an fremden, neuen Orten zu sein. Im Flieger zu sitzen und meine Musik zu hören oder Filme zu schauen, macht mir nichts aus. Egal ob 3 Stunden oder 13 Stunden - dies ist mir einerlei.

 

Was ich aber einen Graus finde, ist der Rest des Reisens an sich: Im Gewusel des Flughafens mit schwerem Gepäck sich zurechtfinden. Mit gefühlt Millionen Menschen beim Check-in anzustehen. Die vielen Geräusche, die fühlbare Nervosität der Menschen. Mit den vielen Menschen warten, bis man einsteigen kann. Das langsame Gehen, die Nähe der anderen Menschen, die Gerüche denen man nicht ausweichen kann, weil der Platz zu knapp ist. 

 

Nach aussen wirke ich vielleicht entspannt, weil ich diese Situation nur zu gut kenne. Und vielleicht bin ich ruhig - aber entspannt bin ich nicht. Ich habe mir angewöhnt, grosse On-Ear-Kopfhörer zu tragen, damit ich die Geräusche halbwegs ausblenden kann. Wenn man zu zweit reist, ist das jedoch eher nicht so kompatibel. ;) Auch schliesse ich gerne die Augen, um die vielen visuellen Eindrücke auszublenden. Beim Schlafen ist eine Schlafmaske hilfreich, besser zu schlafen. 

 

Und im Flieger höre ich, wenn nich nicht schlafe oder Filme schaue, meine Meditationsmusik, um mich in einen entspannten bzw. entspannteren Zustand zu bringen. 

 

All dies hilft mir, das Reisen zu überstehen. Während andere sich ganz aufgeregt dem Reisen hingeben können und fröhlich vor sich hin "schnattern" (nicht despektierlich gemeint), bin ich schon mitten drin völlig erschöpft und bin froh, wenn ich im Flieger die Augen schliessen und dösen kann. 

 

So anstrengend das Reisen für mich sein mag, es hält mich nicht davon ab, die Welt zu bereisen. :) Dafür ist sie doch zu spannend, um sie wegen ein paar übersensiblen Sensoren nicht zu erkunden. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Coaching für Hochsensible

Kontakt

INNER COACH

Unterstützung für hochsensible Menschen

 

In 8057 Zürich (Irchelpark), Zürich Oerlikon und Raum Uster / Volketswil

 

Mobile: +41 76 466 76 84

anna@innercoach.ch