HSP Gruppengespräch – Resümee

Vor einigen Tagen fand das erste HSP Gruppengespräch statt. Und wie immer, wenn man was Neues startet, braucht es mehrere Anläufe, bis es dann auch tatsächlich zustande kommt. Doch ich habe Geduld und versuchte es einfach weiterhin. Und mein Durchhaltewillen und meine Geduld wurden belohnt.

 

Am ersten HSP Gruppengespräch fanden sich 3 unterschiedliche, wunderbare hochsensible Personen ein. Bei schönstem Wetter und kleinem Apero fand der lockere Austausch statt. Keine allzu tiefgründigen Gespräche, kein gezwungenes Sich-Preisgeben. Sondern mal ein Beschnuppern, Kennenlernen und lockeres Beisammensein.

 

INNER COACH  - Hilfe für hochsensible Menschen. Coaching, Gesprächstherapie. Tagesseminar, Seminar, Gruppencoaching, Kurs und Tipps bei Hochsensibilität. In Zürich Oerlikon und Zürich Oberland / rechtes Zürichsee-Ufer / Volketswil / Uster

Und genau so waren die Gespräche auch: Wir haben einander kennengelernt. Mal zugehört, wie wir leben, wie wir entspannen, was uns beschäftigt und was uns Kraft gibt. Uns über unsere Ausprägung der Hochsensibilität ausgetauscht, Fragen gestellt, Tipps gegeben – und einfach die gemeinsame Schwingung genossen.

 

 

Natürlich hätten wir tiefer in die Gespräch eintauchen können. Doch ich finde, das wird sich dann von alleine ergeben. Wenn die Personen regelmässiger kommen und beginnen sich zu vertrauen. Jedoch ist es kein „Müssen“. Niemand muss einen Seelenstriptease machen. Ich möchte auch weg vom Bild, dass die hochsensiblen Personen alle so verletzlich und zerbrechlich sind. Ja, es gibt verletzte HSP – doch es gibt auch solche, die sich gut integriert haben und die Hochsensibilität zu ihren Gunsten nun nutzen. Und diese Richtung will ich aufzeigen.

 

Ich nehme an, praktisch jeder Mensch hat Trauriges, Verletzendes und Traumatisches erlebt. Manche mehr, manche weniger. Doch darum geht es gar nicht.

 

Die HSP Gruppengespräche sollen eine erste Kontaktaufnahme und In-Kontakt-Kommen mit anderen hochsensiblen Personen sein. Ohne gleich das Stigma der Zerbrechlichkeit zu übernehmen. Sondern:

  • So wie man sich an einem Konzert trifft oder
  • So wie man sich zu einem Familiengeburtstag trifft
  •  So treffen wir uns zum HSP Gruppengespräch. Uns verbindet eines – und doch sind wir so unterschiedlich. Wir begegnen einander offen und voller Neugierde, respektieren die Grenzen und tauschen uns in aller Entspanntheit und Lockerheit aus.

Ich freue mich schon sehr auf das nächste HSP-Gruppengespräch. Vielleicht bist ja auch du dabei?

 

WO FANGE ICH AN? WIE GEHT ES WEITER?

Ich begleite dich während deiner ganzen Transformation

Die vielen Informationen und Angebote die dir Unterstützung und Tipps versprechen für dich als hochsensible Person, können recht schnell verwirrend und unübersichtlich werden. Angebote von Coaches, die nicht hochsensibel sind, bringen dich nicht wirklich weiter. Und hochsensible Coaches gibt es (noch) nicht viele...

 

Ich möchte dir helfen zu vermeiden, dass du unnötig Geld ausgibst für ein Coaching, welches du zu diesem Zeitpunkt keinen Sinn macht oder ein teures Seminar kaufst, welches den falschen Ansatz verfolgt und für dich nicht geeignet ist. 

 

Darum habe ich aus meiner umfassenden Praxis aus meinen Coachings und vor allem meiner eigenen Erfahrung als Hochsensible ein kostenloses "HSP Transformations-Starterkit" erstellt. 

Dieses Transformation-Starterkit möchte ich dir gerne schenken, da ich total überzeugt bin, dass es dir auf deinen ersten Schritten hin zu deiner Transformation eine große Hilfe ist.

 

Dein Transformations-Starterkit beinhaltet:

  • VAKOG TEST: Finde heraus, ob du eine hochsensible Person (HSP) bist, welche (r) Sinn(e) bei dir besonders stark ausgeprägt sind und erkenne die Symptome und deren Auswirkungen auf dich und dein Umfeld.
  • 5 einfache Tipps und Erleichterungen für Hochsensible, die du im Alltag anwenden kannst.
  • Gutschein in der Höhe von 39€ für meinen 10 Tage HSP Basis-Online-Kurs  "Lerne deine Hochsensibilität kennen"

Auf welche E-Mail-Adresse darf ich dir das kostenlose Paket schicken?