Symptome bei Hochsensibilität - bin ich krank?

Eins vorneweg: Hochsensibilität ist keine Krankheit und muss nicht therapiert werden. Somit gibt’s keine „Symptome“ an sich, da Symptome per Definition Anzeichen einer Krankheit/Fehlfunktion sind. Auch sind Hochsensible keine simple Gruppierung wie ein Fussballclub oder eine Berufsbezeichnung (wie z.B. „Polizist“).

 

Hochsensibilität bedeutet schlicht

  • Dass wir eine besondere Reizverarbeitung des Nervensystems haben
  • Unser Nervensystem leicht erregbar ist
  • Wir eine tiefere Wahrnehmungsschwelle verfügen
  • Und somit schneller überreizt sind

 

Welche Reize uns schneller überreizen ist dabei so individuell wie die Farbpalette. Wir sind nicht auf die Grundfarben Rot, Gelb und Blau reduziert sondern tragen alle Farbschattierungen. Von Violett zu Orange, zu Hellgrün, Sonnengelb und Dunkelbraun und noch viel mehr.

 

Und weil wir so unterschiedlich sind, ist es oft schwierig zu erkennen, dass man selber hochsensibel ist. Viele erachten sich als „normal“ – und stellen dann im Laufe des Prozesses fest, dass die Hochsensibilität nun doch einige Situationen erklärt. Ich möchte hier einige Anzeichen („Symptome“) für Hochsensibilität auflisten (sie sind aber nicht abschliessend):

 

Symptom Geräuschempfindlichkeit

Damit ist nicht nur Empfindlichkeit gegenüber Lärm gemeint, sondern auch gegenüber „alltäglichen“ Geräuschen. Wie zum Beispiel die Essgeräusche deiner Mitmenschen gehen dir unglaublich auf die Nerven. Oder ein Aufenthalt beim Kinderspielplatz ist kaum auszuhalten. Oder du hörst nachts die Flöhe husten, hörst wie die Heizung gluckert – obwohl das sonst niemand hört. Und du denkst dir dann irgendwann, dass du dir das alles einbildest.

 

Damit ist nicht nur Empfindlichkeit gegenüber Lärm gemeint, sondern auch gegenüber „alltäglichen“ Geräuschen. Wie zum Beispiel die Essgeräusche deiner Mitmenschen gehen dir unglaublich auf die Nerven. Oder ein Aufenthalt beim Kinderspielplatz ist kaum auszuhalten. Oder du hörst nachts die Flöhe husten, hörst wie die Heizung gluckert – obwohl das sonst niemand hört. Und du denkst dir dann irgendwann, dass du dir das alles einbildest.

 

Symptom Lichtempfindlichkeit / visuelle Reize

Hier möchte ich unterscheiden zwischen einer pathologischen Lichtempfindlichkeit und einfach einem „Unwohlfühlen“ und einer schnellen Überreizung bei zuviel Licht. Hochsensibilität ist eine rasche Überreizung bei Licht. Du läufst lieber mehr als weniger mit Sonnenbrille herum. Du scheinst Farben intensiver wahrzunehmen als andere Menschen. Während andere einfach ein „Blau“ wahrnehmen, kannst du die verschiedensten Blauschattierungen unterscheiden und beschreiben. Flackernde Lichter machen dich rasch konfus – und du brauchst die für dich „perfekte“ Ausleuchtung am Arbeitsplatz (nicht zu hell, nicht zu dunkel). Für das Empfinden deiner Arbeitskollegen/innen bist du bezüglich Beleuchtung „ein bisschen kompliziert“.

 

Vielleicht ist es aber auch so, dass du mit nur einem Blick erkennst, wie es dem Gegenüber geht. Weil du die Hautfarbe/-rötung, die Augen, die Mimik in Sekundenbruchteilen analysiert hast – ohne es zu merken.

 

Berührungsempfindlichkeit / Druckempfindlichkeit

Es kann auch sein, dass deine Haut ausserordentlich empfindlich ist. Wobei ich eine empfindliche/sensitive/trockene Haut nicht als Hochsensibilität werten möchte. Sondern die Hochsensibilität äussert sich in der Empfindlichkeit / Besonderheit der Reizverarbeitung. Die „Symptome“ sind also:

  • Druckempfindlichkeit: Du kannst zum Beispiel spüren, wie stark der Wind ist, weil du ihn auf der Haut spürst.
  • Erhöhter Tastsinn: Du ertastest z.B. als Physiotherapeut/in oder Masseur/in mit Leichtigkeit die verspannten Stellen.
  • Empfindlichkeit gegenüber kratzenden Materialien: eine Stoffetikette am Pullover kann dich in Wahnsinn treiben.
  • Vielleicht magst du es gar nicht massiert zu werden - oder sogar sehr.

Geruchsempfindlichkeit

Symptome der Hochsensibilität. Coaching, Gesprächstherapie. Tagesseminar, Seminar, Gruppencoaching, Kurs und Tipps bei Hochsensibilität. In Zürich Oerlikon und Zürich Oberland / rechtes Zürichsee-Ufer / Volketswil / Uster
Ein feines Näschen.

Ein ausgeprägter Geruchssinn kann auch ein „Symptom“ für Hochsensibilität sein. Du nimmst schneller als andere unterschiedlichste Gerüche wahr. Sei es Rauch, sei es Parfum oder anderes. Und du verträgst diese Gerüche oft auch weniger gut als andere Menschen. Dir wird richtiggehend schlecht davon – und du kannst das einfach nicht „überwinden“. Vielleicht riechst du sogar, wenn jemand krank, schwanger oder voller Angst ist, weil du sogar die Hormone riechen kannst.

Symptom Geschmacksempfindlichkeit

Symptome der Hochsensibilität. Coaching, Gesprächstherapie. Tagesseminar, Seminar, Gruppencoaching, Kurs und Tipps bei Hochsensibilität. In Zürich Oerlikon und Zürich Oberland / rechtes Zürichsee-Ufer / Volketswil / Uster

Das Essen ist dir stets zu salzig oder zu wenig salzig, zu scharf oder zu wenig scharf, zu stark gewürzt oder zu wenig gewürzt, zu weich gekocht oder zu wenig weich gekocht. Das liegt nicht daran, dass es so viele schlechte Köche gibt, sondern dass du Essen und Trinken im Gaumen unglaublich gut erkennen kannst. Du kannst jeden Wein vom anderen unterscheiden und auch sehr detailliert beschreiben. Du kannst zum Beispiel auch verschiedene Schokoladen- oder Mineralwasser voneinander unterscheiden, weil dein Geschmackssinn so ausgeprägt ist. Doch der Nachteil dieser Fähigkeit oder dieses „Symptoms“ der Hochsensibilität ist auch: Du isst vieles nicht. Weil dir die Konsistenz, der Geschmack etc. zu oft nicht schmeckt.

 

Weitere "Symptome" für Hochsensibilität

Die nächsten Symptome der Hochsensibilität sind schwierig zu erklären – und führen oft dazu, dass hochsensible Personen oft belächelt werden oder sogar über sie gelacht wird:

 

Temperaturfühligkeit: Zu kalt, zu warm… Die Wohlfühlspanne von hochsensiblen Personen kann zum Teil sehr klein sein. Auch wenn es zugig ist, fühlen sich manche hochsensible Personen äusserst unwohl. Sie können dir dann mit detektivischem Gespür zeigen, wo der Durchzug sich befindet.

 

Symptome der Hochsensibilität. Coaching, Gesprächstherapie. Tagesseminar, Seminar, Gruppencoaching, Kurs und Tipps bei Hochsensibilität. In Zürich Oerlikon und Zürich Oberland / rechtes Zürichsee-Ufer / Volketswil / Uster
Schmerzempfindlich & wetterfühlig.

Wetterfühligkeit: Sei es das Knie, der Kopf oder sonst ein Körperteil – manche hochsensible Menschen reagieren stark auf Wetterumschwünge. Aber nicht auf alle gleich stark. Manche spüren den Schnee, manche den Fön, manche alle zusammen. Das ist keine Einbildung sondern: Der Körper besteht aus rund 70% Wasser. Unsere Gefässe, Organe und Bindegewebe halten das Wasser. Sobald der Druck sich verändert, verändert sich auch der Druck in den Gefässen. Stell dir einen Ballon vor auf 10m Tiefe – der ist nicht mehr gleich gross wie oben auf der Wasserobefläche. Warum sollte es uns Menschen da anders gehen? Während also „normal“ sensible Menschen dies gut wegstecken können, reagieren hochsensible Menschen darauf. Da die meisten das nicht nachfühlen können, ist der Status „Simulant/in“ natürlich naheliegend. Verständlich, aber schmerzhaft.

 

Symptome der Hochsensibilität. Coaching, Gesprächstherapie. Tagesseminar, Seminar, Gruppencoaching, Kurs und Tipps bei Hochsensibilität. In Zürich Oerlikon und Zürich Oberland / rechtes Zürichsee-Ufer / Volketswil / Uster
Einbildung oder echt? Wie werde ich fremde Energien wieder los?

Das schwierigste unter all diesen „Symptomen“ ist dabei die energetische und empathische Feinfühligkeit. Sie ist aus zwei Gründen schwierig:

  • Einerseits nehmen – auch andere hochsensible - Personen die Energien im Raum/an Menschen nicht so stark wahr. Was es schwierig macht, Verständnis zu erhalten.
  • Andererseits ist es schwierig zu überprüfen, was man als energetisch/empathisch hochsensible Person effektiv wahrnimmt – und was eine „Fehlinterpretation“ oder „energetische Interferenz“ ist. (Die Interferenz beschreibt die Überlagerung zweier oder mehrerer Wellen die sich gegenseitig durchdringen. Eine Welle hat eine Amplitude, also eine Auslenkung, mit positivem oder negativem Vorzeichen. ... Dieser Effekt tritt bei allen Arten von Wellen auf, also bei elektromagnetischen-, Schall- und Materiewellen. – Quelle Wikipedia). Also was ist effektiv beim anderen wahrgenommen worden und wieviel Anteil ist von mir?
  • Da sich nur wenige mit den Energien auskennen, die Ausprägungen so unterschiedlich sein können und nur sehr wenige dies spüren, ist Rat meistens selten zu bekommen. Energien können dich auch erschöpfen, wie Röntgenstrahlen (auch „Energie“) dich ernsthaft krank machen können. Energie ist nicht gleich Energie. Da gibt es elektromagnetische Wellen, Radioaktivität, Schall, Licht - und vieles mehr. Bevor wir das so klar voneinander getrennt haben, war das alles nur „Energie“.

 

Intensive Gefühlswelt / rege Fantasie

Wie ich es schon im Blogbeitrag "Sind hochsensible Personen eifersüchtiger" beschrieben habe, sind hochsensible Personen sehr fantasievoll - was positiv oder negativ sein kann. Wir fühlen tief, können sehr kreativ sein und sind schnell verletzt - eine richtige Prinzessin auf der Erbse (emotional gesehen) - oder natürlich auch Prinz auf der Erbse.

 

Warum möchte ich nicht von "Symptomen" reden?

Ich möchte es explizit nicht Symptome nennen, weil sie keine Krankheit anzeigen. Sondern sie zeigen an, dass wir ander sind. Weder besser noch schlechter. Denn Hochsensibilität ist nicht per schlecht und negativ. Die Qualitäten, welche die Hochsensibilität mit sich bringt, kann auch zum Vorteil genutzt werden, wenn man die Hochsensibilität denn auch erkennt:

  • In 1:1 Settings (Arzt, Coach, Therapeut, Berater) kannst du schnell erkennen wie es dem Gegenüber geht und was er/sie braucht
  • In künstlerischen Bereichen ist deine visuelle Empfindsamkeit von hohem Wert.
  • Im kulinarischen Bereich ist es toll, wenn du die verschiedensten Geschmäcker unterscheiden kannst – und „blind“ weisst, ob das Fleisch oder Gemüse den perfekten Garpunkt erreicht hat.
  • Als Masseur/in ist es von Vorteil, auf dein feines Gespür in deinen Händen den Menschen Linderung zu verschaffen.
  • Weil du als Bäcker mit einem Klopfen auf das Brot hörst, ob das Brot perfekt gebacken ist.

Darum möchte ich nicht von Symptomen sondern von Anzeichen der Hochsensibilität sprechen. Weil sie etwas wundervollen ankündigen können. Weil sie natürlich sind – und keine Krankheit.

 

 

Literaturtipp: Ist Hochsensibilität eine Krankheit

WO FANGE ICH AN? WIE GEHT ES WEITER?

Ich begleite dich während deiner ganzen Transformation

Die vielen Informationen und Angebote die dir Hilfe versprechen für deinen Alltag als Hochsensible Person, können recht schnell verwirrend und unübersichtlich werden. Angebote von Coaches, die nicht hochsensibel sind, bringen dich nicht wirklich weiter. Und hochsensible Coaches gibt es (noch) nicht viele...

 

Ich möchte dir helfen zu vermeiden, dass du unnötig Geld ausgibst für ein Coaching, welches du zu diesem Zeitpunkt keinen Sinn macht oder ein teures Seminar kaufst, welches den falschen Ansatz verfolgt und für dich nicht geeignet ist. 

 

Darum habe ich aus meiner umfassenden Praxis aus meinen Coachings und vor allem meiner eigenen Erfahrung als Hochsensible ein kostenloses "HSP Transformations-Starterkit" erstellt. 

Dieses Transformation-Starterkit möchte ich dir gerne schenken, da ich total überzeugt bin, dass es dir auf deinen ersten Schritten hin zu deiner Transformation eine große Hilfe ist.

 

Dein Transformations-Starterkit beinhaltet:

 

  • VAKOG TEST: Finde heraus, ob du eine hochsensible Person (HSP) bist, welche (r) Sinn(e) bei dir besonders stark ausgeprägt sind und erkenne die Symptome und deren Auswirkungen auf dich und dein Umfeld.
  • 5 einfache Tipps und Erleichterungen für Hochsensible, die du im Alltag anwenden kannst.
  • Gutschein in der Höhe von 39€ für mein 5 Tages Seminar "Lerne deine Hochsensibilität kennen" - es ist für dich komplett kostenlos dank dem Gutschein.

 

Auf welche E-Mail-Adresse darf ich dir das kostenlose Paket schicken?