Meine Vision als Inner Coach

Seit einigen Jahren coache ich nun hochsensible Personen. Und mir ist dabei etwas an mir aufgefallen. Ich selber zähle mich nicht zu den „vulnerablen“ Personen. Natürlich habe ich auch mit Herausforderungen zu kämpfen, die die Hochsensibilität mit sich bringt. Und deswegen bin ich ein bisschen anders, aber deswegen nicht schwächer oder verletzlicher als andere. Auch fühle ich mich weder einsam noch isoliert, sondern im Gegenteil gut sozial integriert und eingebettet. Ich habe einen grossen Bekanntenkreis, gute Freunde und eine stabile Partnerschaft.

 

Ich will damit nicht sagen, dass es keine Menschen gibt, die echt intensive Ausprägungen von Hochsensibilität haben. Unter Umständen gepaart mit anderen psychischen Problemen, kann es echt schwierig sein, ein gesundes Leben mit Hochsensibilität zu führen.

 

Für Depressionen, Burnout, Borderline, etc. gibt es Therapeuten und Therapeutinnen, die sich darauf spezialisiert haben. Ich bin es nicht. Und das ist auch gut so. Ich bin vor allem Coach.

 

 

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Therapie?

Therapie: Vergangenheitsbewältigung und gesunde Verhaltensweisen lernen

INNER COACH  - Erfolgs-Coaching für hochsensible Menschen. Coaching, Gesprächstherapie. Seminar, Tipps bei Hochsensibilität. Hochsensibel und erfolgreich. In Zürich Oerlikon und Uster.

In einer Therapie geht’s meist um Vergangenheitsbewältigung und einen gesunden Umgang / Techniken zu erlernen, um mit gewissen Situationen besser umgehen zu können. Der Fokus liegt auf der Vergangenheit mit den Auswirkungen auf das Heute – und den entsprechenden Techniken, damit das Heute besser gestaltet werden kann.

 

 

Coaching: Ermöglichen und Empowering. Fokus auf die Zukunft

INNER COACH  - Erfolgs-Coaching für hochsensible Menschen. Coaching, Gesprächstherapie. Seminar, Tipps bei Hochsensibilität. Hochsensibel und erfolgreich. In Zürich Oerlikon und Uster.

Im Coaching geht es ums Ermöglichen, das Kreieren. Der Blick ist auf das Heute und Morgen gerichtet. Was belastet mich heute, das ich anpassen möchte, damit es mir morgen besser geht? Was möchte ich kreieren? Was möchte ich erreichen? Natürlich kommen ab und zu auch Themen aus der Vergangenheit hervor – doch dann wird der Fokus auf die daraus resultierende Ressource gerichtet.

 

Ich habe für mich festgestellt, dass vulnerable hochsensible Personen bei einer Therapie besser aufgehoben sind als bei einem Coaching bei mir. Ich habe mehr Freude am Mit-Kreieren, Mit-Erschaffen. Ich sehe das Potenzial in den Menschen und möchte es nach oben fördern. Ich möchte sie zu ihrer schönsten, strahlendsten Version ihrer Selbst transformieren sehen. Ich möchte sie unterstützen, ihre Träume wahr werden zu lassen. Das ist meine Passion, dafür brenne ich.

Themen aufarbeiten oder sich im Kreis drehen?

INNER COACH  - Erfolgs-Coaching für hochsensible Menschen. Coaching, Gesprächstherapie. Seminar, Tipps bei Hochsensibilität. Hochsensibel und erfolgreich. In Zürich Oerlikon und Uster.

Natürlich gibt’s wohl bei jeder/jedem mindestens ein Thema, das aufgearbeitet werden darf. Sei es die Impulskontrolle, die bei emotionalen Situationen immer mehr verschwindet. Sei es, dass man als HSP zu harmoniebedürftig ist und schwer Nein sagen kann. Oder sei es, weil wir zu viel von den anderen Menschen wahrnehmen.

 

Dieses eine Thema hindert dich dann, dein Leben nach deinen Wünschen zu gestalten. Oder ist halt ein kleiner Stolperstein. Wenn wir dann diesen Stolperstein entfernen, ist mehr Energie vorhanden, um dein Wunsch-Leben zu kreieren, in dem deine Hochsensibilität dir eine Stärke ist. Ob du nun selbständig sein möchtest, oder ein Team führen möchtest, oder mit Menschen arbeiten möchtest als Musik-Therapeutin – alles ist möglich, auch mit Hochsensibilität! Oder sogar noch: Dank Hochsensibilität!

 

 

Das Alte loslassen - voller Dankbarkeit dass es jetzt gehen darf.

INNER COACH  - Erfolgs-Coaching für hochsensible Menschen. Coaching, Gesprächstherapie. Seminar, Tipps bei Hochsensibilität. Hochsensibel und erfolgreich. In Zürich Oerlikon und Uster.

Ich mag es, Themen aufzuarbeiten. Es ist jedoch ein schmaler Grat zwischen „Themen aufarbeiten“ und „im Selbstmitleid schwimmen“… Natürlich ist das Thema und somit das Selbstmitleid bekannt – und somit sind sie fast so was wie ein „alter, guter Freund“. Aufarbeiten bedeutet auch, das Thema, das Selbstmitleid, den geheimen Nutzen und das alte Gefühl irgendwann mal loszulassen – und das kann bei einem guten alten Freund schon mal schwerfallen. Wenn du bereit bist, dein Thema wirklich anzugehen, es aufzuarbeiten und loszulassen: Dann bin ich die Richtige für dich.

 

 

 

WO FANGE ICH AN? WIE GEHT ES WEITER?

Ich begleite dich während deiner ganzen Transformation

Die vielen Informationen und Angebote die dir Unterstützung und Tipps versprechen für dich als hochsensible Person, können recht schnell verwirrend und unübersichtlich werden. Angebote von Coaches, die nicht hochsensibel sind, bringen dich nicht wirklich weiter. Und hochsensible Coaches gibt es (noch) nicht viele...

 

Ich möchte dir helfen zu vermeiden, dass du unnötig Geld ausgibst für ein Coaching, welches du zu diesem Zeitpunkt keinen Sinn macht oder ein teures Seminar kaufst, welches den falschen Ansatz verfolgt und für dich nicht geeignet ist. 

 

Darum habe ich aus meiner umfassenden Praxis aus meinen Coachings und vor allem meiner eigenen Erfahrung als Hochsensible ein kostenloses "HSP Transformations-Starterkit" erstellt. 

Dieses Transformation-Starterkit möchte ich dir gerne schenken, da ich total überzeugt bin, dass es dir auf deinen ersten Schritten hin zu deiner Transformation eine große Hilfe ist.

 

Dein Transformations-Starterkit beinhaltet:

  • VAKOG TEST: Finde heraus, ob du eine hochsensible Person (HSP) bist, welche (r) Sinn(e) bei dir besonders stark ausgeprägt sind und erkenne die Symptome und deren Auswirkungen auf dich und dein Umfeld.
  • 5 einfache Tipps und Erleichterungen für Hochsensible, die du im Alltag anwenden kannst.
  • Gutschein in der Höhe von 39€ für meinen 10 Tage HSP Basis-Online-Kurs  "Lerne deine Hochsensibilität kennen"

Auf welche E-Mail-Adresse darf ich dir das kostenlose Paket schicken?